Beiträge

BCBS 239 – “Das betrifft uns nicht, das ist nur für die Großen!”

So denken viele Vorstände in kleineren Instituten, Sparkassen und Volksbanken. Das Argument mit den großen, (global und national) systemrelevanten Banken ist zwar richtig (noch!), es ist jedoch erklärte Absicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Rahmen der MaRisk-Novelle 2015 „selektiv sinnvolle Prinzipien des BCBS 239 auf alle deutschen Institute zu konkretisieren und proportional zu übertragen“ (BCBS 239: Grundsätze für die effektive Aggregation von Risikodaten und die Risikoberichterstattung, Basler Ausschuss für Bankenaufsicht, Januar 2013). Hiermit wäre eine direkte Betroffenheit zweifelsfrei gegeben.

Weiterlesen …